Ein Parfüm im Drink

Ein Parfüm im Drink

Bars in Luxushotels sind normalerweise bekannt für herrliche Einrichtung und eine gehobene Klientel, aber weniger für das Verschieben von Grenzen und Experimentieren mit neuen Ideen. Arnd Heissen hat mit “Fragrances” die weltweit erste Cocktailbar gegründet, die Cocktails mit Parfüms kombiniert, und damit ein einzigartiges Konzept in einer Branche voller Klischees entwickelt.


Credit: Fotograf Natalia Kepesz

Eröffnet 2014 im Ritz-Carlton Berlin, hat sich “Fragrances” in der deutschen Hauptstadt fest etabliert, indem sie Geschäftsleute dazu bringt, sich wieder ganz auf ihre Sinne zu verlassen. “Ich glaube fest daran, dass ein Duft dir mehr sagt als Worte”, erklärt Arnd. “Einen vertrauten Duft zu riechen, kann eine ganz bestimmte Erinnerung zurückbringen – eine Tatsache, die mich immer fasziniert hat. Ich wollte diese Faszination mit meiner Leidenschaft fürs Cocktail-Mixen kombinieren. Deshalb beschloss ich, Getränke auf der Grundlage von Parfüms und Aromen zu kreieren. “

Sein Ziel ist es, die Duftstoffe der Parfüms, die mit den Cocktails serviert werden, authentisch zu reproduzieren, indem er die einzelnen Elemente des Parfüms identifiziert und in essbare Zutaten verwandelt. In diesem Prozess geht es dabei eher um Zeit als um Schnelligkeit, erforderlich sind Praxis und – am wichtigsten – Hingabe, um diese subtile Umsetzung zu meistern.


Credit: Fotograf Natalia Kepesz

Parfüms und Cocktailzutaten begrüßen die Gäste, wenn sie die Bar betreten, in der so genannten “Hall of Fame”. Diese funktioniert als interaktives Menü. Dort kann man alle Getränke über den Geruch entdecken. Erwartungsgemäß gibt es keine Billigparfüms, Düfte aus Haute-Couture-Modehäusern wie Salvatore Ferragamo, Giorgio Armani und Yves Saint Laurent stehen im Menü.

Jeder Cocktail kommt in seinem eigenen Glas, passend zum Inhalt. „Dia de los Muertos“, der auf Bulgaris Parfüm „Aqua Amara“ basiert, wird mit einem ungewöhnlichen roten Tiki-Kopf serviert, der auf einer Bambuslaterne drapiert ist. Dieser Cocktail ist einer der Bestseller der Bar. Für Arnd von besonderer Bedeutung, da ihm die Idee dazu während einer Inspirationsreise durch die mexikanischen Städte Palenque, Tabasco und Mexiko-Stadt kamen.

“Ich war hin und weg von den sensationellen Eindrücken und der Gastfreundschaft, die ich erlebte. Deshalb beschloss ich, ein Getränk dem Tag der Toten zu widmen. Ich habe versucht, alle Elemente des Tages einzufangen und sie zu einem Erlebnis zu vereinen – den Geschmack des Brotes, das von den Aromen von Mandarine und Orangenblüten umhüllt wird, Tequila sowie Patschuli und Weihrauch in der Luft – um den Cocktail mit den verstorbenen Seelen zu verbinden”, sagt Arnd.

Von Finbarr Toesland